Was uns antreibt

Menschen auf der Flucht gehen oft einen schwierigen und langen Weg. Während unserer Arbeit als Nothilfeorganisation erleben wir jeden Tag, wie Geflüchtete durch beeindruckende Menschlichkeit Großes vollbringen, obwohl sie oft selbst in größter Not sind. Mal ist es eine kleine Geste, die Hoffnung gibt. Mal eine große Tat, die Leben rettet. Ohne diese Menschlichkeit wären die meisten Menschen verloren. Wir haben solche Geschichten gesammelt, um Menschlichkeit mehr Platz in unserer Gesellschaft zu geben und ein Zeichen zu setzten gegen Hass und Kälte.

Mehr erfahren

Was uns antreibt

Menschen auf der Flucht gehen oft einen schwierigen und langen Weg. Während unserer Arbeit als Nothilfeorganisation erleben wir jeden Tag, wie Geflüchtete durch beeindruckende Menschlichkeit Großes vollbringen, obwohl sie oft selbst in größter Not sind. Mal ist es eine kleine Geste, die Hoffnung gibt. Mal eine große Tat, die Leben rettet. Ohne diese Menschlichkeit wären die meisten Menschen verloren. Wir haben solche Geschichten gesammelt, um Menschlichkeit mehr Platz in unserer Gesellschaft zu geben und ein Zeichen zu setzten gegen Hass und Kälte.

Mehr erfahren

Unterstütze uns!

Du willst mehr tun? Erfahre mehr über unsere Projekte, teile unsere Posts in den sozialen Medien, organisiere eine Spendenaktion oder spende selbst. Auch so trägst du dazu bei, dass andere Menschlichkeit erfahren.

Jetzt engagieren!

Unterstütze uns!

Du willst mehr tun? Erfahre mehr über unsere Projekte, teile unsere Posts in den sozialen Medien, organisiere eine Spendenaktion oder spende selbst. Auch so trägst du dazu bei, dass andere Menschlichkeit erfahren.

Jetzt engagieren!

Zeit für Geschichten

Diese Menschen mussten aus ihren Heimatländern fliehen. Unterwegs haben sie Schlimmes erlebt – aber auch viel Menschlichkeit und Hilfe erfahren. Sieh dir noch mehr Geschichten an.

Tamara

Geflüchtet nach Imvepi, Uganda

Ahmad

Geflüchtet nach Moria, Griechenland

Moro

Geflüchtet nach Imvepi, Uganda

Mireille

Geflüchtet nach Moria, Griechenland

Moses

Geflüchtet nach Imvepi, Uganda